Darmgesundheit: Nahrungsmittel- unverträglichkeiten & Silent Inflammation

 

Zweitägige Fortbildung rund um Darm & Stoffwechsel

Die Fortbildung richtet sich an Heilpraktiker*innen, die sich in der Praxis auf Patient*innen mit Erschöpfungszuständen spezialisieren möchten.

Sowohl Praxisneulinge wie auch „alte Hasen“ sind herzlich Willkommen.

 

Kursinhalte

Darmgesundheit und ein glückliches Mikrobiom sind zentrale Faktoren für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Mit der Behandlung des Darms können wir sowohl auf vermeintlich angeborene, als auch auf chronische und psychosomatische Störungen positiven Einfluss nehmen.

 

I. Behandlung des Darms bei unterschiedlichen Beschwerdebildern
Schon der Darm von Kindern ist für eine gesunde Entwicklung von Bedeutung. Am Beispiel der Diagnosen Neurodermitis und ADS/ADHS besprechen wir Entwicklung und Einfluss des Darms und unsere naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten. Es werden Therapieansätze für Kinder und Erwachsene vorgestellt.

Im Detail betrachtet werden außerdem folgende Themen: Leaky Gut (durchlässiger Darm), Nahrungsmittelunverträglichkeiten, verschiedene Varianten auf Gluten zu reagieren sowie die Rolle des Histamins bei Gesundheit und Erkrankung.

 

II. Silent Inflammation – Blick auf das Abenteuer Stoffwechsel
Silent Inflammation bezeichnet schleichende, subklinische Entzündungen, die durch erhöhte Ausschüttung bestimmter Entzündungsmediatoren zu chronischen Erkrankungen führen. Aufbauend auf den Erkenntnissen des 1. Kurstags besprechen wir die physiologischen Mechanismen von schleichenden Entzündungen und deren Einfluss auf das körperliche und seelische Wohlbefinden. Beispiele für chronische Erkrankungen, die mit Silent Inflammations in Zusammenhang gebracht werden, sind: Arthritis, Arteriosklerose, Osteoporose, Diabetes Mellitus, M. Alzheimer, bishin zu chronischen Schmerzen, Schlafstörungen und Depressionen.

Zur besseren Therapie und Diagnostik besprechen wir passende labordiagnostische Bestimmungen durch Urin-Untersuchungen. Außerdem beschäftigen wir uns mit den Therapiemöglichkeiten und Wirkungen von pflanzlichen und biologischen Substanzen, die in der Lage sind in die Entzündungskaskade einzugreifen und sie zu verändern. Eine gute Behandlungsmöglichkeit ist beispielsweise die Gabe von Boswellia Serrata Extrakt (Weihrauch). Da sinnvolle Dosierungen oft individuell verschieden sind, werden wir eine einfache kinesiologische Testung einüben, die die Dozentin in der Praxis über die Jahre entwickelt hat.

 

In allen Teilen sind Zeitfenster für konkrete Praxisfragen eingeplant.

 

Dozentin

 

Sybille Katharina Schobel
Heilpraktikerin, Fachberaterin Darmgesundheit (DeProm), Körperpsychotherapeutin. In eigener Praxis seit 2003. Ihre Therapieangebote sind die Mikrobiologische Darmsanierung, Manuelle Schmerztherapie, Ernährungsmedizin, Orthomolekulare Therapie und Phytotherapie. www.schobel-naturheilpraxis.de

 

 

Die Fortbildung ist für alle geeignet, die …

  • Interesse an Darmgesundheit haben oder ihr Wissen vertiefen möchten
  • als Therapeuten*innen mit Heilerlaubnis die Darmtherapie in ihre Arbeit integrieren möchten
  • als Gesundheitsberater*innen in einer eigenen Praxis zur Gesundheitsvorsorge zum Thema Darmgesundheit arbeiten wollen

 

Termine & Kosten

  • Termine: Samstag, 8. und Sonntag, 9. Oktober 2022, Unterrichtzeit am 1. Kurstag von 10 bis 18 Uhr und am 2. Kurstag von 10 bis 16 Uhr
  • Kosten: € 210,-

 

Hier geht es zur Online-Anmeldung >>

 

Die Freie Heilpraktikerschule Freiburg ist als Weiterbildungsinstitut vom Bundesministerium für Bildung und Forschung anerkannt und berechtigt, Bildungsprämien einzulösen. Kurse können mithilfe der Bildungsprämie mit bis zu 50% (max. € 500,-) gefördert werden.

Mehr Infos hier >>

 

 

 

Call Now Button  Jetzt kostenlos anrufen