Homöopathie – Lycopodium / Idee der Kompensation

Homöopathieabend zum Thema Lycopodium / Idee der Kompensation

Lycopodium fühlt sich innerlich klein, tut aber nach außen hin groß und versucht damit seine Unsicherheit zu kompensieren. Mit Hilfe seines Intellektes be- und verurteilt er die Welt. Macht ist ein willkommenes Werkzeug: wenig tun, aber viel bewirken können – und Anerkennung einheimsen. Doch auf Dauer ist es schwer, sich hinter Fassaden zu verstecken – es sind Authentizität, Mut und Verletzlichkeit gefragt, um wirklich innerlich wachsen zu können.

Auf der körperlichen Ebene begegnet uns ein vielfältiges Symptombild; besonders Leber- und Verdauungsprobleme tauchen in allen Varianten immer wieder auf. Lycopodium ist eines der großen Polychreste der Homöopathie.

An diesem Abend stellen wir ausgewählte homöopathische Mittel ausführlich vor. Um die Mittel in ihrem Facettenreichtum besser verstehen zu lernen und die Erfassung des Mittels möglichst lebendig zu gestalten, werden gezielte Beispiele aus Musik, Literatur oder Fallbeispielen herangezogen und näher betrachtet. So können die Mittel in ihrem Wesen verstanden werden und prägen sich im Gedächtnis der Zuhörer besser ein.

 

  • Dozent: Enno Kastens
  • Termin: Donnerstag, 08. Juli 2021 von 19 bis 21.30 Uhr
  • Kosten: € 30,-

 

Hier geht es zur Online-Anmeldung >>

Hier geht es zur gesamten Homöopathieausbildung >>

Call Now Button  Jetzt kostenlos anrufen