Vortrag “Hochsensibilität”

 

Ein Phänomen und wie alle gut damit umgehen können

Das Bewusstsein für Hochsensibilität ist in den letzten Jahren gewachsen. Immerhin sind ja auch 15 – 20% aller Menschen mit einem empfindsamen System ausgestattet, welches mehr Reize als andere aufnimmt, diese gründlichst verarbeitet und deshalb leichter in Stress gerät. Welches aber andererseits auch bereichernd und „lebensvertiefend“ für alle wirkt.

Wie zeigt sich Hochsensibilität in verschiedenen Bereichen des Lebens, z.B. im Kindergarten, in der Schule, im Beruf oder in Partnerschaft und Familie?

Was können Hochsensible selber tun, um diese Eigenschaft als Geschenk und nicht als Last oder gar Behinderung zu erleben?

Und was ist für alle Mitmenschen von Hochsensiblen gut zu wissen, wie sie angemessen mit dieser Eigenschaft ihrer Partner, Kinder, Mitschüler, Arbeitskollegen oder Anvertrauten umgehen und sie in ihrem ureigensten Wesen fördern können?

Dieser dritte Vortrag zum Thema möchte den Schwerpunkt auf den Umgang mit Hochsensibilität im Alltag legen.

Diesmal sollen auch Ihre mitgebrachten Fragen ausführlich Raum bekommen, über deren Lösung wir gemeinsam in der Runde nachdenken können.

 

  • Dozent: Enno Kastens
  • Termin: Montag, 22. Juni 2020 von 20 bis 21.30 Uhr
  • Kosten: € 10,- / € 7,50 bei Paaranmeldung

 

Hier geht es zur Online-Anmeldung >>

Call Now Button  Jetzt kostenlos anrufen