Vortrag “Hochsensibilität”

Hochsensibilität – Gabe und Herausforderung

 

„Hochsensibilität“ wird zunehmend bekannter und das Verständnis dafür wächst.

Hochsensible Menschen haben eine feine Wahrnehmung, sind häufig dünnhäutiger als andere, verarbeiten Reize langsam und gründlich und sind allgemein stressanfälliger – mit allen Konsequenzen, die dies haben kann.

Dass hochsensible Menschen (immerhin etwa 15% der Bevölkerung) so wie sie sind „richtig“ sind und sich nicht an eine Mehrheitsnorm anzupassen haben, sondern ihren eigenen Weg finden und gehen dürfen und gerade in ihrer Empfindsamkeit und Authentizität eine Bereicherung der Welt sind, wird allmählich gesehen und akzeptiert.

Der Vortrag beleuchtet das Phänomen „Hochsensibilität“ von mehreren Seiten und legt seinen Schwerpunkt darauf, wie ein guter Umgang mit dieser Eigenschaft aussehen könnte – sowohl der Umgang von Hochsensiblen mit sich selbst als auch der Umgang von „normal sensiblen“ Menschen mit Hochsensiblen in Familie, Partnerschaft, Arbeitsumfeld und im täglichen Leben.

Dozent: Enno Kastens (Paarberater)

  • Termin: Montag, 14. Mai 2018, 20 bis 21.30 Uhr
  • Kosten: € 10,- /€ 7,50 (bei Paaranmeldungen)

 

Hier geht es zur Online-Anmeldung >>




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen